WILLKOMMEN!

Denken Sie auch manchmal: 

"Warum quengelt, schreit und weint mein Kind so viel? Der Alltag mit meinem kleinen Kind ist so anstrengend!"

"Warum schläft mein Kind so schlecht? Ich kann nicht mehr!"

"Wie geh ich mit den Wutanfällen um, oder: warum beisst und kratzt und haut mein Kind?"

"Wie gehe ich mit einem schwierigen Esser*in um?"

"Wieso werde ich manchmal so wütend/bin so übermässig besorgt/so erschöpft?"

SAVE THE DATE!

Fortbildungskurse für Fachkräfte - Nächster Kurs zu Regulationsstörungen:

Modul II - Ein- und Durchschlafstörung, Dysfunktionale Regulationsdynamiken im Alltag  (11.-12. November 2021)
 


PUBLIKATIONEN

Artikel Konflikte von Säuglingen verstehen - Anna von Ditfurth, Juli 2020 in undKinder (Nr. 105)
 


SPENDEN

Unser Konto
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

KONTAKT

anna.vonditfurth@hin.ch

kontakt@baby-hilfe-zuerich.ch

Kontakt-/ Anmeldeformular

Unsere Zielgruppe:

  • Familien ohne besondere Belastungen, denn selbst Wunschkinder können Eltern absolut an ihrer Grenzen bringen (30%)
  • Mütter mit pränatalen Belastungsfaktoren (z.B. Fehlgeburten, Kinderwunschbe-handlungen)
  • Familien mit besonderen Belastungsfaktoren (z.B. Partnerschaftskonflikte, Schicksalsschläge, Gewalterfahrungen), alleinerziehende Eltern, Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil
  • Mütter und Väter mit Fluchterfahrungen

Unsere Ziele:

  • Stärkung Ihrer Elternkompetenz, wenn das Baby und Kleinkind oder Vorschulkind Sie an eine Grenze bringt (z.B. viel Schreien, schlecht Schlafen, wenig Essen, heftig Trotzen, häufig Klammern)
  • Stressreduktion in der Familie und Förderung der selbstberuhigenden Fähigkeiten des Kindes
  • Förderung einer freudvollen Beziehung zum Kind und einer gesunden Entwicklung
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Entwicklungskrisen und -Herausforderungen

BABY-HILFE ZUERICH – GEMEINSAM WEGE FINDEN

Zu uns kommen Eltern, zusammen mit ihren Babys und kleinen Kindern (unter 7 Jahren). Wir sprechen, beobachten, spielen und suchen gemeinsam Lösungswege aus der Krise. Wir interessieren uns für Ihren Alltag mit dem Kind und wie es Ihnen als Eltern dabei geht. 

 

UNSERE HALTUNG

Wenn wir annehmen, dass manches nicht geschätzt wird;
Verstehen, dass manches nicht gelingt;
Zulassen, dass vieles nicht entspricht;
Begreifen, dass Fehler unvermeidbar;
Einsehen, dass der Wille alleine oft nicht genügt;
Zugeben, dass vieles mangelhaft ist,
entsteht eine Atmosphäre, wo Menschen wagen
zu sagen was sie denken
zu tun, was sie können,
zu sein, wie sie sind.

Max Feigenwinter
 

 

Das Projekt baby-hilfe-zuerich wird vom Verein family-help unterstützt. family-help hat zum Zweck, Familien und Kinder bzw. Jugendliche in ihrer Entwicklung und in ihrer psychischen Gesundheit zu fördern.